Welcome to Delicate template
Header
Just another WordPress site
Header

BRN 2013 – a heavy review

Juni 22nd, 2013 | Posted by crizla in Event | Media | Stuff

Am vergangenen Wochenende machte ich mich gemeinsam mit den geschätzten Kollegen von VUPs von Berlin auf zur Perle des Ostens nach Dresden. Hier findet ihr eine kleine Review inklusive Bildern und einem Video dieses ganz besonderen Wochenendes.

Äußerst entspannt startete die Tour nach Dresden am Freitag gegen 17:00 Uhr von Berlin nach Dresden. Im Gepäck lediglich Mic, ISomatte und Wechselschlüpper + die Kollegen Merlinizzl und Rollin Mc. Ohne anständigen Sound auf den Ohren dafür mit umso besserer Klimaanlage schleppte sich mein Ford KA in sehenswerten zwei Stunden inkl. Erinnerungsfoto von der Polizei in die Elbmetropole.

Nach intensiver Parkplatzsuche und längerem Anmarsch kehrten wir gegen 20 Uhr am alljährlichen Ort des Geschehens der Rothenburger Straße 34 ein. Im mittlerweile achten Jahr lädt Edjah – VUPs Außenposten an der Elbe – die Jungs zum gemeinsamen Stelldichein bei Dresdens schillernstem Straßenfest – der Bunten Republik Neustadt. Nach 2011 durfte ich das zweite Mal dabei sein und muss resümieren „es wird jedes Jahr besser“.

Gegen 21 Uhr war dann langsam das SetUp auf dem Balkon hergerichtet und das mannshohe Soundsystem auf der Rothenburger basste sich so allmählich warm. Nur eine Stunde später war die Straße bereits von einer tanzenden Crowd eingenommen – ist Alexanderplatz mittlerweile doch zur festen Adresse der BRN geworden. Selten habe ich so ein begeistertes Publikum vor mir abgehen sehen, dass jeden Bassdrop oder die Rymes von Rollin und mir so frenetisch gefeiert haben. Zwischen 12 und 1 Uhr herrschten schließlich RIOT-artige Zustände  – die den Moshpits auf Punkkonzerten sehr nahe kamen. Gegen drei viertel zwei – später als je zuvor – beendete dann die Polizei das Spektakel für diese Nacht.

Die inoffizielle Afterparty Show gab es anschließend von Merlinizzl in der Groovestation bei der Spur1 Music Night von György de Val, DD_Dubster  & Cosai. Heiser, berauscht, erschöpft ging es in den frühen Morgenstunden dann zurück ins Hauptquartier.

Nach einem massiven „Surfer-Frühstück“ auf der Straße wurde die PA gegen 16 Uhr wieder in Betrieb genommen. Nach zunächst funky elektronischen Klängen groovte Merlinizzl die Crowd mit feinsten Breakbeats warm, bevor der NightTrain gegen 21 Uhr wieder zur Abfahrt einlud. Swat, Trixter und Rodeo gaben sich auf dem Balkon im gepflegten B2B Stylee die Klinke in die Hand und auch die Masse auf der Straße wollte die tanzende Menge dem Vorabend in nichts nachstehen.

Nach einem abrupten aber versöhnlichen Ende durch die voll ausgestatteten Wachmeister entließen wie die Crowd zu den Klängen vom Bakerman mit nem dicken Smile im Gesicht in die Nacht. Die anschließende Homeparty in der „leicht“ überfüllten Wohnung setzte diesem Weekend das i-Tüpfelchen auf.

Big Up an Edgah (+Freundin (sorry der Name …) für das tolle Hosting und die super relaxte Stimmung während des gesamten Wochenendes. Außerdem an Thomas für Sound und Technik und  Jeremias, Andi, Paul, Richie aka Le Dünk, Kai und Joshie fürs supporten, schleppen, raven und da sein. Hoffe ich hab keinen vergessen… CU next Year @ Alexanderplatz


 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.